fbpx

Hörst du, wie sie schreien?

(22 Kundenrezensionen)

0

Sie sollen leiden – und jeder soll sie hören.

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

📖 Kurzinhalt:
Im örtlichen Kloster wird ein Mönch brutal ermordet. Als Frieda Rubens und Marc Wittmann am Tatort eintreffen, sind sie vom Anblick des Leichnams schockiert: Der Kopf wurde mit einer Axt zertrümmert, der Körper augenscheinlich schwer misshandelt. Außerdem hat der Täter eine Botschaft im Mund des Opfers hinterlassen – auf einem USB-Stick. Darauf zu hören sind die markerschütternden Schreie eines Mannes und eine persönliche Nachricht des Täters . Darin begrüßt er sein Publikum und kündigt weitere Morde an. Bis seine Mission erfüllt ist …

⏰ Timing/Deadline:

Bitte veröffentlicht eure Rezension…

  • zuerst als Bewertung hier im Vorableser-Club (sobald ihr das Buch beendet habt)
  • anschließend in Communities, Social Media und auf Verkaufsplattformen (z.B. Amazon)
    • frühestens am VÖ-Tag (04.11.2021)
    • spätestens eine Woche nach VÖ (11.11.2021)

📸 Futter für eure Social Media Kanäle
In unserer Bildergalerie (siehe oben) haben wir verschiedene Promo-Grafiken bereitgestellt, die ihr gern auf euren Blogs und Social Media Kanälen teilen/nutzen dürft. Bedient euch!

💬 Tauscht euch mit der Autorin aus!
In unserer Facebook-Gruppe könnt ihr euch mit anderen VorableserInnen über Handlung und Hintergründe austauschen.

Die Teilnahme am Austausch in der Gruppe ist natürlich freiwillig, aber wir freuen uns, wenn ihr dabei seid! Noch kein Mitglied der Facebook-Gruppe? Jetzt beitreten!

22 Bewertungen für Hörst du, wie sie schreien?

  1. AlexaK

    Zum Buch: Der Kommissar Marc Wittmann wird mit seinen Kollegen an einen Tatort gerufen. Ausgerechnet in ein Kloster… der Mönch Bruder Clemens ist grausam gefoltert worden, bevor man ihm mit einer Axt den Schädel gespalten hat. Außerdem finden die Ermittler einen USB-Stick mit einem schrecklichen Hinweis auf das nächste Opfer. Da Bruder Clemens auch gebrandmarkt wurde, wird die Psychologin Frieda Rubens wieder mit eingeschaltet. Sie soll herausfinden, welche Intention der Mörder hat und wie er wohl weiter vorgeht. Eins ist klar: sie haben nicht viel Zeit, das herauszufinden…

    Meine Meinung: Das Buch beginnt gleich super-spannend und der Bogen hält auch die ganze Zeit an! Der Leser fiebert mit den Ermittlern mit, ist erschrocken über die Foltermethoden und die Hintergründe und rätselt bis zum Ende, wer der Täter ist. Dieser Thriller hat einfach alles, was ein Thriller braucht und noch mehr! Denn die Charaktere, einige kennen sie vielleicht noch aus dem ersten Teil, sind wieder einzigartig dargestellt und die Beziehung zwischen Marc und Frieda, wenn man es denn so nennen will, wird nicht einfacher. Obwohl Marc ein Hitzkopf ist, hat er sich dieses Mal wirklich fast immer im Griff… Frieda hat einen ganz tollen Charakter. Sie denkt analytisch und logisch und ist damit der Polizei eine große Hilfe. Leider hat sie ein Talent, sich selber in Gefahr zu bringen…

    Die Geschichte ist unabhängig vom ersten Teil lesbar, der Autor streut hier ganz gut die Details ein, die der Leser benötigt, aber nicht zu dominant. Die Spannung bleibt immer im Vordergrund! Aber ich rate jedem zum ersten Teil, weil der einfach auch so mega-gut war! Der Schreibstil des Autors gefällt mir sehr gut, es liest sich alles sehr flüssig und er verliert sich nicht so in Details, dass es langatmig wird. So wird die eigene Phantasie angeregt! Mit dem Ende habe ich so nicht gerechnet und war wirklich erstaunt, welchen Verlauf die Geschichte genommen hat!

    Mein Fazit: Von mir gibt es für diesen tollen Thriller, der alles hat, was ein toller Thriller benötigt, die volle Punktzahl! Für mich ist Gunnar Schwarz ein herausragender Autor und ich freue mich jetzt schon auf sein nächstes Werk!

  2. gndu59

    Frieda Rubens, Psychologin mit Schwerpunkt auf Gewaltverbrecher, und Marc Wittmann, ermittelnder Kommissar mit schwieriger Vergangenheit, treffen hier wieder aufeinander. Noch ziemlich mitgenommen vom letzten Fall und ohne Chance sich zu erholen, müssen sie sich mit einem grausamen Serienmörder mit Sendungsbewusstsein auseinandersetzen. Doch was haben die Morde und die Art der Tötung an einem Mönch, einem ehemaligen Polizisten, einer Verwaltungsangestellten und einem Oberst miteinander zu tun? Alle wurden vor ihrer Ermordung gefoltert, in ihrem Mund findet sich jeweils ein USB-Stick mit Aufnahmen und Botschaften des Täters an die Ermittler. Spannungsreich und mit vielen Facetten entwickelt Gunnar Schwarz die Story, langsam werden die Motive des Täters – Gerechtigkeit, Rache, Vergeltung, Erlösung – deutlich. Darüber liegt die schwierige und letztlich ungeklärte Beziehung zwischen Frieda und Marc. Früher ein Paar, haben sie sich getrennt, Marc lebt in einer unglücklichen Beziehung, aus der er sich auch wegen des gemeinsamen Kindes nicht lösen will. Beide haben schwierige Biographien, die immer mal wieder zur Erklärung angedeutet werden. Ich finde das Verhältnis von persönlichen Themen der Ermittler und der Story ansich sehr gut ausgeworgen: es erklärt oft das nicht immer gleich nachvollziehbare Verhalten der Beiden, ohne zu überladen zu sein und die Story zu dominieren. Das gibt den Figuren Tiefe und macht mich in der Hoffnung auf einen weiteren Band neugierig, wie es weitergeht. Auch die Beschreibung des Täters und seiner Motive überzeugt. Einziger Punkt den ich nicht so nachvollziehbar fand: Frieda bleibt, obschon im vorangegangenen Fall vom Täter entführt, alleine bei einem der Hauptverdächtigen. Und wird, etwas vorhersehbar, wieder außer Gefecht gesetzt. Insgesamt: ausgesprochen spannend, sehr flüssig geschrieben, klare Leseempfehlung für jeden Thrillerfan.

  3. Kitty007

    Wieder einmal eine gelungenes Buch des Autors.
    Die Protagonisten sind authentisch beschrieben und der Schreibstil ist gewohnt flüssig, spannend und mitreißend.
    Die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge und der Spannungsbogen bleibt konstant über die ganze Geschichte bestehen.
    Besonders gut hat mir gefallen, dass ich wieder sehr lange im Dunkeln getappt bin, wer sich hinter den Morden verbirgt.
    Von mir gibt es wieder eine klare Leseempfehlung !

  4. scarboox

    Wenn ihr mal wieder Lust auf einen echt guten und spannenden Thriller habt, der vielleicht zwar ein, zwei Klischees bedient, die aber dort so gut verpackt sind, dass man sich nicht eine Minute an ihnen stört … ja, dann solltet ihr dieses Buch lesen.
    Dies ist mein zweites Buch von Gunnar Schwarz, mir hat „Das Flüstern der Puppen“ schon sehr gefallen und hier bin ich auch wieder auf meine Kosten gekommen.
    Der Schreibstil ist sehr flüssig, bildhaft und auch ebenso detailliert wie ich ihn bereits im vorigen Buch genießen durfte, und es schwingt von Anfang bis Ende eine fiese, böse Stimmung mit. Eine schöne Kombination! Der Autor weiß mit Worten umzugehen und setzt sie gekonnt ein. Gefällt.
    Aber zum Buch …
    Ein Mönch wird ermordet, und das auf eine ziemlich brutale Art und Weise und als wäre das nicht schon schockierend genug, findet sich bei der Untersuchung der Leiche eine besondere Hinterlassenschaft des Täters – ein USB-Stick im Mund des Opfers. Schnell wird klar, dass es hier nicht nur bei diesem einen Mord bleiben wird. Was gibt es auf dem Stick zu sehen und zu hören?
    Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt für Marc Wittmann und Frieda Rubens, der nicht nur aufgrund dieser Geschehnisse für einigen Stress und (böse) Überraschungen sorgt, sondern durch das „Verhältnis“ der beiden zueinander erschwert wird. Es gilt, sich davon nicht zu sehr beeinflussen oder ablenken zu lassen, aber zeigt auch auf, was für ein gutes Team sie sind. Eigentlich …
    Als Leser wird man Zeuge, wie schwierig sich die Ermittlungen gestalten und auch, dass nicht immer auch das eigene Gefühl das richtige ist – oder vielleicht doch?
    Auch wird recht schnell deutlich, dass die Morde bzw. die Opfer irgendetwas miteinander verbinden muss und einiges mehr hinter alldem steckt, als zunächst angenommen.
    Aber kann man so viel Wahrheit überhaupt vertragen? Ist es manchmal besser, die Vergangenheit ruhen zu lassen und nicht zu tief zu graben, oder kann nur so das aufgehalten werden, was sich Stück für Stück schneller in Gang setzt? Wie grausam und hart kann eine Konsequenz dessen sein, was einmal war? Fragen über Fragen. Und natürlich werden sie auch hier alle beantwortet.
    Die Darstellungen der Charaktere, besonders von Marc und Frieda, finde ich sehr gelungen und authentisch. Ich konnte mich meistens sehr gut in gewisse Situationen hineinversetzen.
    Erzählt wird die Story aus verschiedenen Perspektiven, was ich total spannend fand, denn folgt man auf der einen Seite den Ermittlern, ihrer Arbeit usw., darf man auch teilhaben an Gedanken und Empfindungen einer bestimmten anderen Person, die man recht lange gar nicht einordnen kann und man sich immer wieder fragt, wer zur Hölle das ist und welche Rolle er/sie spielt. Das hat bei mir dafür gesorgt, dass ich mich immer mehr und tiefer in das Buch fallen lassen konnte und es bis zum Schluss begeistert gelesen habe.
    Fairer- oder ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich gegen Ende eine Ahnung hatte, was die Auflösung angeht, dann jedoch kurz ins Zweifeln geriet und dann … tja! Das verrate ich nicht, das solltet ihr selbst herausfinden und lesen.
    Thriller-Fans sollten sich den Namen Gunnar Schwarz (falls noch unbekannt) definitiv merken, die Bücher lohnen sich wirklich sehr.
    Dass es sich hier um Band 2 der Rubens & Wittmann – Thriller Reihe handelt, bedeutet nicht, dass man den Vorgänger zwingend kennen muss, der Autor sorgt sehr gut dafür, dass nicht wirklich Fragen aufkommen, die vielleicht nur durch Vorkenntnisse beantwortet werden können.
    Allerdings finde ich, dass Band 1 der Vollständigkeit halber auf jeden Fall auch gelesen werden sollte. Ich werde es tun.
    Demzufolge auch hier eine Leseempfehlung von mir.

  5. Buchliebe4

    Kaum ist der erste Fall erfolgreich abgeschlossen, bleibt der Psychologin Frieda Rubens, dennoch nicht viel Zeit sich von den Schrecken zu erholen, denn sie erhält einen Anruf von ihren Onkel, der als Mönch in einem Kloster lebt. Dort ist ein grausamer Mord an einem Ordensbruder geschehen und Kommissar Marc Wittmann wird mit diesem Fall betreut.
    Was ist hier passiert und Warum? Obwohl Frieda sich geschworen hat, nie wieder mit ihren Ex- Lebenspartner Marc zusammen zu arbeiten und sich komplett auf ihre Praxis und auf ihre Bücher zu konzentrieren, ist sie doch wieder schneller im Boot der polizeilichen Ermittlungen ,als sie denken kann und schon bald geschieht ein zweiter Mord. Werden Frieda und Marc es schaffen, die Mordserie zu stoppen?

    Meinung:

    Nachdem mich der erste Band aus der Reihe um die Psychologin Frieda Rubens und dem Kommissar Marc Wittmann schon so sehr begeistert mitgerissen hatte, war ich sehr gespannt, wie es wohl für die beiden weitergehen wird. Dass der Autor dem Leser so schnell eine Fortsetzung präsentiert, damit hatte ich nicht gerechnet und die Freude war groß.

    Und mit dieser Fortsetzung hat der Autor nur zu gut gezeigt, wie sehr er es versteht, dem Leser einen Thriller zu präsentieren, der nicht nur durch eine mega geniale Spannung von der ersten bis zur letzten Seite auf ganzer Linie überzeugt, sondern der dem Leser dazu so einen Nervenkitzel bereitet, das man dieses kaum mit Worten beschreiben kann.

    Das einzige was mir nicht so gut gefallen hat, war die Aufmachung des Covers- auch wenn es den Titel gut wiederspiegelt, so würde ich dem Cover in einer Buchhandlung keiner weiteren Beachtung schenken- was aber eben nur meine Meinung darstellt und wieder einmal zeigt, wie sehr man den Cover eine Aufmerksamkeit zeigt und welche Buchschätze dann doch hinter diesen schlummern, die einem dann den Lesegenuss nehmen.

    Wer neu auf dem Autor und sein Werk aufmerksam wird, kann dieses Buch auch unabhängig vom ersten Band, ohne Vorkenntnisse problemlos lesen und dem Geschehen folgen. Aber dennoch würde ich es empfehlen, da auch der erste Band ein Thriller ist vom allerfeinsten.

    Und auch dieses Buch hat mich von Anfang an gepackt und mich wie in einem Strudel mitgerissen. Der neue Fall hat es aber auch wirklich einfach in sich. Der erste Mord und das tiefe Abtauchen in die Ermittlungen des Polizei und durch Friedas Arbeit auch in das abtauchen in das Seelenleben eines Serienmörders- dieses alles hat der Autor so flüssig und bildgewaltig geschrieben, das man wie von ganz alleine immer weiter in diesem Thriller abgleitet.

    Täterprofile, das Rätseln um unbekannte Symbole und die Frage was alle miteinander zu tun haben könnten wurden so gut beschrieben und nicht nur in Worten an den Leser gebracht.

    Frieda und Marc werden dem Leser sehr schnell ans Herz wachsen, denn beide wirken so sympathisch und mega authentisch, weil sie einfach eben sind, wie sie sind, mit all ihren Ecken und Kanten.
    Dass die beiden mal ein Paar waren und eigentlich wie Hund und Katz erscheinen und doch unheimlich vertraut und sich ähnlich zugleich sind, rundet den Thriller absolut hervorragend ab. Das machte einen unheimlichen Spaß, nicht nur ihre Arbeitsschritte zu verfolgen , sondern auch ihre Schritte außerhalb der Arbeit im Privaten Bereich.

    Die Spannung hat sich auf jeden Fall auf mich übertragen und mehrmals habe ich den Atmen angehalten und das Licht musste an sein.

    Ich wurde in dem zweiten Band jedenfalls bombastisch unterhalten und ich bin schon jetzt mega gespannt, wie es zwischen den beiden weitergeht und was ein neuer Fall für sie bereit hält.
    Eines weiß ich jetzt schon Spannung und Nervenkitzel auf jeden Fall!

    Fazit:

    Wer gerne Thriller liest die dem Leser einen ungemeinen Nervenkitzel bescheren, der ist bei diesem Buch und bei dem Autor an der richtigen Stelle.
    Ein genialer Thriller und 5 Hammer Sterne

  6. heikehappybooks

    Der zweite Band Rubens & Wittmann, aber mein erstes Buch von Gunnar Schwarz. Und ich würde sagen: ein gelungener Auftakt.

    Bereits auf den ersten Seiten wird der Leser sofort und ohne Vorwarnung ins Geschehen gezogen. Die Psychologin Frieda Rubens wird von ihrem Onkel zum Kloster Viden gerufen, in dessen Räumen die grausam zugerichtete Leiche eines Mönchs gefunden wurde. Kommissar Marc Wittmann und sein Team beginnen mit der nervenaufreibenden Suche nach einem skrupellosen Serienmörder. Denn eins ist sofort klar: Das war erst der Anfang, denn er hat sein nächstes Opfer bereits in seiner Gewalt. Diese erschreckende Botschaft hinterlässt er mit Hilfe einer Audioaufnahme, auf der nicht nur die Stimme des Mörders zu hören ist.

    Der Leser wird unweigerlich ein Teil der rasanten Ermittlungen.
    Was verbindet alle Opfer miteinander?
    Welches Motiv hat der Täter?
    Was hat das inzwischen geschlossene Kinderheim des Klosters mit dem Fall zu tun?
    Und wer ist die mysteriöse Anruferin?

    Der Spannungsbogen bleibt zu jeder Zeit aufrecht. Die beiden Hauptprotagonisten Frieda und Marc ergänzen sich hervorragend. Dabei verbindet sie nicht nur dieser Fall. Sie waren einmal ein Paar und wollten sich eigentlich für immer aus dem Weg gehen. Die kurzen Rückblenden in ihre Vergangenheit lassen nur vage Rückschlüsse auf ihre Beziehung zu. Sie geben aber einen flüchtigen Einblick in die Welt ihrer ganz persönlichen Dämonen, denen beide zu entkommen versuchen. Das macht sie authentisch und zugleich sympathisch. Die Rückblenden zum ersten Band sind hilfreich, aber nie störend.

    Der Schreibstil des Autors ist leicht zu verstehen und mitunter sehr umgangssprachlich. Bei langen Dialogen verlor ich manchmal den Überblick über die Sprecher. Einige Klischees werden auch bedient, aber nicht übertrieben. Ich habe mich immer wieder dabei ertappt, wie ich meine eigenen Vermutungen anstellte und wieder verwarf, nur wieder von vorne anzufangen. Wer auf den ersten Seiten gut aufpasst, könnte zum Schluss im Vorteil sein.

    Fazit: Ein kurzweiliger, spannender Thriller, der Lust auf mehr von diesem Autor macht.

  7. Dianaslesezauber

    Im örtlichen Kloster wird ein Mönch brutal ermordet. Als Frieda Rubens und Marc Wittmann am Tatort eintreffen, sind sie vom Anblick des Leichnams schockiert: Der Kopf wurde mit einer Axt zertrümmert, der Körper augenscheinlich schwer misshandelt. Außerdem hat der Täter eine Botschaft im Mund des Opfers hinterlassen – auf einem USB-Stick. Darauf zu hören sind die markerschütternden Schreie eines Mannes und eine persönliche Nachricht des Täters. Darin begrüßt er sein Publikum und kündigt weitere Morde an. Bis seine Mission erfüllt ist…
    332 Seiten Hochspannung!
    Zunächst finde ich das Ermittler Team Marc und Frieda klasse! Beide sind vom Leben gezeichnete Menschen, die beide auf ihre Art versuchen, mit ihrer Kindheit klar zu kommen. Dass beide in der Vergangenheit liiert waren und nun zusammenarbeiten müssen, macht es für beide kompliziert und für den Leser interessant. Der Leser ist sofort bei der
    spannenden Jagd nach einem brutalen Serienkiller dabei. Dass ein Kloster und ein geschlossenes Kinderheim ins Zentrum der Ermittlungen gerät, der Mörder mit uns Lesern kommuniziert, macht das Buch richtig gut und der Spannungsfaden reist bis zum Ende nicht ab!

  8. Jasminh86

    🌟Eine gelungene, rasante und spannende Fortsetzung!🌟

    Sie sollen leiden – und jeder soll sie hören!
    Im örtlichen Kloster wird ein Mönch brutal ermordet. Als Frieda Rubens und Marc Wittmann am Tatort eintreffen, sind sie vom Anblick des Leichnams schockiert: Der Kopf wurde mit einer Axt zertrümmert, der Körper augenscheinlich schwer misshandelt. Außerdem hat der Täter eine Botschaft im Mund des Opfers hinterlassen – auf einem USB-Stick. Darauf zu hören sind die markerschütternden Schreie eines Mannes und eine persönliche Nachricht des Killers. Darin begrüßt er sein Publikum und kündigt weitere Morde an. Bis seine Mission erfüllt ist…

    „Hörst du, wie sie schreien?“ von Gunnar Schwarz und dem FeuerWerke-Verlag ist die Fortsetzung von „Siehst du, wie sie sterben?“. Der zweite Rubens und Wittmann – Thriller ist am 4. November 2021 erschienen, worauf ich nach dem ersten Band schon hingefiebert habe. Denn auch diese spannende Geschichte hat mir wieder sehr gut gefallen und sie hat mich thrillermässig wunderbar unterhalten. Hier hinterlässt ein perfider Serienmörder tödliche Audio-Botschaften bei den Leichen, die auf sein Konto gehen, ab und hält damit so die Kriminalpolizei Viden auf Trab.

    Kriminalkommissar Marc Wittmann und seine Ex-Freundin Frieda Rubens, eine namenhafte Psychologin, Buchautorin und Expertin für abnorme Rechtsbrecher, werden kurz nach dem ersten Leichenfund mit den abartigsten Abgründen konfrontiert. Denn im Kloster, welches Friedas‘ Onkel führt, beginnt eine Mordserie, die extrem verwirrend ist. Auch die hinterlassenen Botschaften stellen nicht nur die Polizei, sondern auch Frieda vor einer enormen Herausforderung. Obwohl sie und Wittmann sich nicht von ihrem gemeinsamen Fall erholen konnten, benötigt dieser grausame Fall höchste Priorität. Da die Nachrichten mit schreienden Gefangenen weitere Opfer ankündigen, besteht ein Wettlauf gegen die Zeit. Es wird versucht, die Mission des Täters zu erforschen. Doch lange tippen die Ermittler im Dunkeln, da ein Racheakt sorgfältig und akribisch geplant wurde. Alle Spuren führen zum Kloster und zu einem nahe gelegenem Kinderheim, welches seit Jahren nicht mehr im Betrieb ist. Die mühevolle Suche zerrt an Marcs‘ und Friedas‘ Nerven, gleichzeitig kommen auf beiden Seiten regelmäßig Gefühle auf, die sie eigentlich nicht mehr haben dürfen. Immer wieder werden sie von ihrer gemeinsamen Vergangenheit eingeholt, obwohl dessen Gefühle füreinander klar sein müssten. Dies macht die Zusammenarbeit für beide kompliziert, da sie einen fokussierten Verstand brauchen, wenn sie einen mörderischen Plan durchkreuzen wollen.

    Ich wurde direkt ohne Anlaufzeit in dieses abartige Geschehen geworfen, deshalb war die Spannung von Anfang an vorhanden. Die nervenaufreibende Suche nach dem Täter hat den Spannungsbogen nicht sinken lassen, im Gegenteil. Es wird aus der Perspektive von Marc und Frieda geschildert, dessen Handlungen, Gedanken und Gefühle ich sehr gut verstehen und nachvollziehen konnte. Aber auch kursiv geschriebene Kapitel, die aus der Sicht eines Opfers in Gefangenschaft erzählen, sorgen für spannende Abwechslung. Der Täter meldet sich nach jedem Mord zu Wort, indem er Audio-Botschaften auf einem USB-Stick hinterlässt, die er im Mundraum seiner Opfer platziert. Nicht nur seine Stimme ist dort zu hören, auch hören die Ermittler, wie seine Opfer zu Tode gefoltert werden. Die Botschaft dieser gestörten Seele war bis zum Schluss nicht vorhersehbar. Obwohl ich mir zwischendurch immer wieder meine eigenen Gedanken gemacht habe, bin ich auf diese gut durchdachte Auflösung nicht gekommen.

    Ich hatte spannende Einblicke in die Ermittlungen. Während der Handlung sind immer wieder neue Fragen aufgetaucht. Die gemeinsame Verbindung der Opfer ist eine davon. Die Ermittler haben sich den Kopf zerbrochen, um Antworten zu bekommen. Eine mysteriöse Anruferin und eine korrupte Journalistin haben dem Rätsel langsam auf die Sprünge geholfen, dass der Täter ein perfides Katz und Maus -Spiel spielt, war schnell klar. Denn dieser komplett gelungene, gut durchdachte, spannungsgeladene und brutale Plot hat mir einige Gänsehautmomente beschert. Der Autor hat es wieder einmal geschafft, mit meinen Nerven zu spielen. Geschickte und unvorhersehbare Wendungen sorgen für einen schnellen Lesefluss, außerdem kommen die Dialoge authentisch rüber. Die Protagonisten, besonders Marc Wittmann und Frieda Rubens sind sehr gut ausgearbeitete Charaktere, die viel Tiefe besitzen. Detaillierte Szenen und ein flüssiger Schreibstil lassen diesen grausamen und verstörenden Thriller unheimlich realistisch wirken, Langeweile hatte ich hier zu keiner Zeit. Von mir daher wieder eine klare Leseempfehlung. Diesen Band kann man auch hervorragend ohne Vorkenntnisse des Vorgängerbands lesen.
    🌟🌟🌟🌟🌟

  9. Lena1

    Gunnar Schwarz lässt Frieda Rubens und Marc Wittmann einfach nicht zur Ruhe zu kommen, obwohl die Beiden sich so danach sehnen.
    Direkt nach dem letzten Fall stürzen Frieda Rubens und Marc Wittmann in das neue Abenteuer. Das zweite Teil der Reihe knüpft zwar an dem Cliffhänger aus dem ersten Roman an. Sodass es für die beiden Protagonisten gleich zu Beginn an Tatort in dem Benediktinerkloster geht. Dennoch sind die beiden Teile in sich geschlossene Werke und können unabhängig voneinander gelesen werden.
    Man kommt gut in die Geschichte rein, die Spannung wird gleich am Anfang aufgebaut und lasst einen bis zum Schluss nicht mehr wirklich los. Man kann sehr gut die Handlungen der Ermittler nachvollziehen und das Gefühlschaos von Frieda und Marc passt in die Geschichte perfekt.
    Trotz etwas vorhersehbaren Wendung mit dem Kinderheim fand ich den Thriller fesselnd, man wollte das Buch nicht aus der Hand legen.
    Ich hoffe, dass es für die Beiden bald weitergeht 🙂

  10. LimaLiest

    📚 Worum geht’s ❓
    Das Ermittlerduo Frieda Rubens und Marc Wittmann werden von Friedas Onkel zu ihrem nächsten Fall gerufen. Im Kloster in dem er selbst Prior aktiv ist wurde einer der Mönche grausam ermordert. Mit scheinbar roher Gewalt wurde sein Kopf mit einer Axt zertrümmert. In seinem Mund ein USB Stick auf dem furchtbare Schreie zu hören und die Androhung weiterer Morde.

    📚 Meine Meinung ❗
    Obwohl es sich hier um einen zweiten Band handelt und ich den Vorgänger nicht gelesen habe war ich schnell in der Geschichte und hatte nicht das Gefühl, dass mir irgendwelche wichtigen Informationen fehlen würden.
    Frieda und Marc wurden mir schnell sympathisch. Ich mochte es, dass sie und ihre Beziehung zueinander recht vielschichtig ist.
    Gunnar Schwarz hat hier eine gut durchdachte Geschichte geschrieben  die ich gespannt verfolgt habe.
    Insgesamt vereint dieser Thriller einiges, was ich an solchen Büchern schätze.
    Ein Spannungsbogen der sich durch die komplette Story zieht. Ein paar versteckte Hinweise und vermeintliche Fährten. Die Erzählweise aus der Sicht verschiedener Beteiligter.
    Das Ende selbst hielt für mich noch mal Überraschendes bereit und hat die komplette Story abgerundet. Fragen blieben bei mir keine offen.
    Von mir eine klare Leseempfehlung, für die, die spannende Thriller zum miträtseln mögen.

  11. jeny.eil.official

    Dieses Buch von Gunnar Schwarz hat mich wirklich durchgehend gefesselt.
    Die Geschichte beginnt sehr spannend und genau dieser hohe Spannungsbogen hält durchweg an.

    Mit Frieda und Marc hat der Autor sehr authentische Charaktere erschaffen. Beide haben eine gemeinsame Vergangenheit was den Umgang miteinander während der gemeinsamen Ermittlung nicht gerade einfach macht.
    Die Ermittlungsarbeit ist wirklich großartig und ausführlich beschrieben. Für uns Leser ist es somit wie ein direkter Schulterblick. Nicht alles läuft glatt, die Ermittlungen erweisen sich als schwierig und die Verdächtigen sind mehr als viele.
    Auch die Einblicke in das Privatleben der beiden Protagonisten sind genau richtig eingestreut. Somit bleibt die Ermittlung immer im Vordergrund der Geschichte.
    Die Kulisse, ein Kloster mit ehemaligem Kinderheim, ist gut und spannend gewählt.
    Das Auffinden und die Obduktionen der Toten erzeugen beim lesen Gänsehaut.

    Es gibt verschiedene Erzählweisen was ich persönlich als sehr abwechslungsreich empfinde.
    Auch die Kapitellänge sowie der Schreibstil ist sehr angenehm.

    Dieser Thriller ist alles was man sich in einem Buch dieses Genres wünscht.
    Eine klare Leseempfehlung und eines meiner Highlights in diesem Jahr.

  12. vampiro007

    Wer Thriller mag sollte diesen lesen!
    Die Story ist gut und flüssig geschrieben, man kann sie sofort genießen. Persönlich gefällt mir sehr, das die schwierige Beziehung von Marc und Frieda zueinander sehr gut mit eingebaut wurde ohne die Geschichte damit zu überladen. Durch das Erzählen aus verschiedenen Sichtweisen kann man einiges besser nachvollziehen, was die Story noch authentischer macht. Insgesamt ein spannender und wechslungsreicher Thriller-von mir eine klare Empfehlung ihn zu lesen

  13. Tinchen1964

    Der Autor ist mir kein Unbekannter und ein richtiger Geheimtipp, daher habe ich auch gerne dieses Buch lesen wollen. So wie anderen Bücher/Thriller von ihm war dies wieder ein Highlight, mit Spannung, ein wenig Romantik und den Fragen „wer ist es denn nun“, „was kommt alles nächstes“, also Spannung pur.
    Es geht in dem Krimi darum, dass es rätselhafte Morde passieren und ein Kloster im Vordergrund steht, wo ein Kinderheim angeschlossen war. Hier möchte ich aber nicht mehr verraten, da ich den anderen Lesern nicht die Vorfreude und Spannung nehmen möchte,
    Ich empfehle diesen Thriller jedem, der gerne gute Krimis liest, wo man mitdenken und -rätseln kann und nicht direkt von Anfang an weiss, wer es denn war. Ich habe mich sehr gefreut, diesen Thriller vorab lesen zu dürfen und wünsche dem Autor noch viele solcher Einfälle, damit ich mich auf schöne Lesestunden freuen kann.

  14. ganz_einfach_anja

    In Viden geht ein Mörder um. Sein erstes Opfer ist ein Mönch des örtlichen Klosters. In seinem Mund wird ein USB-Stick mit einer Nachricht des Täters gefunden. Dieser kündigt darauf weitere Morde an…

    Gleich zu Beginn muss ich sagen, dass es sich hier um den zweiten Teil einer Reihe handelt. Ich nehme jedenfalls an, dass noch mehr Bücher folgen werden. 😅 Teil eins kenne ich nicht, hatte aber keinerlei Probleme, den Geschehnissen zu folgen.

    Im Gegensatz zu „Das Flüstern der Puppen“ wissen wir hier, in welcher Stadt wir uns befinden.Da aber nichts bis ins kleinste Detail beschrieben wurde, waren wieder viele Dinge der Fantsie überlassen. Ich muss sagen, dass ich das wirklich gut finde. Irgendwie bin ich dadurch näher dran.

    Die Kapitel sind aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Ein Blickwinkel hat mich dabei total in die Irre geführt und ich habe die ganze Zeit ein andere Auflösung erwartet als ich schlussendlich bekommen habe. Wieder war es mir am Ende ein bisschen zu viel.
    Dennoch muss ich sagen, dass ich dieses Buch besser fand als „Das Flüstern der Puppen“. Mir haben Schreibstil und Charaktere einfach mehr zugesagt.

    Alles in allem hat es mir gut gefallen und mich auch gedanklich den ganzen Tag begleitet. So mag ich das.

  15. Ninasanchez

    Der Schreibstil ist super angehm geschrieben. Wir lesen in verschiedenen Perspektiven. Alles in allem hat es mir gut gefallen. Alles in allem hat es mir gut gefallen

  16. sabdah65

    HÖRST DU WIE SIE SCHREIEN von
    Gunnar Schwarz

    Im örtlichen Kloster wird ein Mönch brutal ermordet. Als Frieda Rubens und Marc Wittmann am Tatort eintreffen, sind sie vom Anblick des Leichnams schockiert: Der Kopf wurde mit einer Axt zertrümmert, der Körper augenscheinlich schwer misshandelt. Außerdem hat der Täter eine Botschaft im Mund des Opfers hinterlassen – auf einem USB-Stick. Darauf zu hören sind die markerschütternden Schreie eines Mannes und eine persönliche Nachricht des Killers. Darin begrüßt er sein Publikum und kündigt weitere Morde an. Bis seine Mission erfüllt ist…

    Das Cover von dem zweiten Teil der Reihe passt sehr gut zu der Geschichte und auch zu Teil 1. Auch wenn man das vorherige Buch der Reihe nicht gelesen hat, kommt trotzdem sofort in den Roman hinein. Die Hauptprotagonisten Frieda und Marc werden real beschrieben und waren mir daher sofort sympathisch. Der Autor Gunnar Schwarz schreibt sehr flüssig und spannend, so dass man erst am Ende erfährt, wer der Mörder ist. Von Anfang bis Ende wird bildhaft und detailliert erzählt. Die Zusammenarbeit der beiden Hauptcharaktere ist etwas schwierig, da sie jeweils eine Vergangenheit zu verarbeiten haben und auch schon mal in einer Beziehung waren. Die einzelnen Kapitel sind nicht zu lang und nicht zu kurz. Die Spannung ist von Anfang bis zum Ende des Buches gleichmäßig verteilt. Ich hoffe es gibt noch viele weitere Fälle mit Frieda und Marc !!!

  17. Su Sanne

    Auch der zweite Fall Frieda Rubens und Marc Wittmann hat mir sehr gut gefallen. Von der ersten Seite war ich in dem Fall gefangen. Ich war während des Lesens mitten in den Ermittlungen. Der Spannungsbogen ist immer, bis zur letzten Seite sehr hoch, der Schreibstil sehr gut zu lesen. Die Protagonisten sind authentisch und gut ausgearbeitet. Durch interessante Wendungen war ich nicht gleich auf der richtigen Spur, was mir sehr gut gefallen hat.
    Das Buch macht Lust auf mehr, von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  18. Gina

    Auch wenn ich den ersten Teil der Reihe nicht kenne, kam ich ohne Probleme in die Geschichte. Das Ermittlerteam, bestehend aus dem Polizisten Marc Wittmann und der Psychologin Frieda Rubens knackt an dem zweiten zu lösenden Fall. Der hat es in sich. Spannend, teilweise unter die Haut gehend geschrieben, ist dieser Krimi ein Leckerbissen für alle, die auf eine gute Mischung unvorhergesehener Ereignisse, Spannung, Dramatik und doch leise berührende Emotionen stehen. Ja ich gebe zu, dass ich nach dem Lesen eines anderen Buches des Autors zum Gunnar Schwarz Fan mutiere. Obwohl ich nicht allzu gerne Krimis mit viel Ermittlungstaktiken und Polizeiarbeit lese, hat mich auch dieser Roman wieder gefesselt. Das Ende ist wieder mal aufregend, die Protagonisten gut dargestellt und der Täter überrascht. Dadurch, dass geschickt auf verschiedene Fährten gelockt wurde, ist es erst überhaupt nicht absehbar, woher der Wind eigentlich weht und wer als Täter in Frage kommt. Warum wird er auch noch gedeckt? Steckt wirklich das Kloster oder das Kinderheim als Auslöser dahinter? Vielmehr geht die Geschichte sogar noch tiefer. Teil 3 wird mit Sicherheit auch genauso spannend. Gunnar Schwarz hat es drauf, den Leser zu fesseln.

  19. Susanna

    Ich bin begeistert.
    Es war mein erstes Buch von diesem Autor aber bestimmt nicht das letzte.
    War mir erst nicht sicher an Hand des Covers ob das Buch was für mich ist und würde sehr posetiv überrascht.
    Zum Buch:
    Spannender Erzählstil. Man merkt garnicht das man es nicht weglegen.
    Ganz schnell ist man mittdrin. Die Ermittler sind sympathisch. Es gibt nicht zu viel von dem Privat Leben der Ermittler nur soviel um mitzufiebern. Der Fall ist im Mittelpunkt. Rasant, Inteliegent, Fesseleln. Bis zu letzt Spannend.

  20. Sanst75

    Ein Thriller der dem Namen Thriller gerecht wird. Gunnar Schwarz hat hier einen spannenden vielschichtigen gut recherchierten Krimi geschaffen, in den man super rein kommt, auch ohne den vorherigen zu kennen. Die Personen sind toll ausgearbeitet. Der Krimi wird aus verschiedenen Sichten erzählt ohne den Leser aus dem Lesefluss zu reißen. Desöfteren hatte ich Gänsehaut, sei es wegen der Erzählungen aus dem Bunker, sei es wegen der Foltermethoden oder den Ausführungen des Pathologen. Es bleibt spannend bis zum Schluss und gern lese ich noch weiteres …

  21. Tinabookandstyle

    INHALT:
    Frieda Rubens und Marc Wittmann werden zu einem neuen Fall gerufen und der hat es echt in sich, denn im örtlichen Kloster wird ein Mönch Brutal ermordet aufgefunden.
    Der Körper des Opfers wurde sehr Misshandelt und der Kopf wurde mit einer Axt zertrümmert.
    Der Täter hat eine Nachricht im Mund des Opfers hinterlassen. Es handelt sich um einen USB -Stick, daruf sind Schreie zu hören und eine Nachricht des Täters.
    Aber leider bleibt es nicht bei dem einen Opfer. Können Frida und Marc den Täter rechtzeitig verhaften? Und was hat das Kloster damit zu tun?

    MEINUNG:
    Ich liebe die Bücher von dem Autor.
    Sie sind sehr Brutal, spannend und flüssig geschrieben. Für mich persönlich kann es sogar noch blutiger sein.🙈
    Das ist der zweite Fall der beiden und der geht genauso grandios weiter. Ich kenne ja die Charaktere schon und deshalb tuh ich mir leichter. Man sollte also schon mit dem ersten Band anfangen. Denn es wird nichts wiederholt, was ich sehr gut finde.
    Der Schreibstiel ist so wie wenn ein Film läuft. Man hat alles vor Augen und ich bin Haut nah dabei.
    Der Autor hat es echt geschafft das er mich abholt und mit auf eine Reise nimmt.
    Und er gehört ab jetzt zu meinen Lieblings Autoren, dass schaffen nicht viele☝🥰
    Also kann er sich bei den andern Codymcfayden, Ethan Cross, @livia_pipes_autorin und @etzoldveit gemütlich machen !

  22. passionate_bookowl

    Frieda Rubens und Marc Wittmann sind mir bereits aus dem ersten Fall des ungleichen Duos bekannt — wie auch schon in seinem Vorgänger, schreibt der Autor bildhaft, detailliert und geht auf die Beziehung zwischen den Ermittlern sowie ihre persönliche Geschichte ein. Mir persönlich geht durch diese Art, einen Thriller zu schreiben, zu viel der erhofften Spannung verloren.

    Dem Verlauf interessiert zu folgen fiel mir dennoch leicht, denn der Fall, dem sich die beiden dieses Mal stellen müssen ist härtet als der erste. Gunnar schürt Ahnungen, präsentiert Verdächtige, ich war zwar auf der richtigen Fährte doch wurde durch Wendungen verunsichert. Der Spannungsbogen wurde aufrecht erhalten, durch die eine oder andere blutige, brutale Szene, die genauen Beschreibungen entsteht der gewisse Nervenkitzel.

    Auch die Ermittlungsarbeit empfand ich, im Gegensatz zu den Dialogen, als authentisch und schlüssig.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.