Regina W. Egger

Regina W. Egger wuchs in einem kleinen Dorf im Osten Österreichs auf und lebt heute mit ihrem Mann und ihren anspruchsvollen Katzen in Graz und im Südburgenland. Das Leben führte sie nach der Schule zuerst nach Südengland, später zum Studium zurück nach Österreich an die Universität und beruflich durch ganz Europa. Ihr Vater, ein begnadeter Geschichtenerzähler, weckte in ihr schon früh die Liebe zu guten Geschichten. Diese gab sie später auch gerne an ihre beiden heute erwachsenen Kinder weiter. Hin und wieder verfasste sie kleinere Kurzgeschichten, hatte aber nicht die Ruhe, einen längeren Text zu schreiben. Nach einer schweren Erkrankung und anlässlich einer Ausschreibung zu einem Literaturwettbewerb aber wagte sie das Experiment, sich an einem Roman zu versuchen. Ihr Debütroman Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski gewann schließlich den ersten Preis und damit war sie endgültig mit dem Virus des Schreibens infiziert.  Regina W. Egger interessiert sich vor allem für das Ungewöhnliche in den ganz normalen Lebensgeschichten und lässt sich dabei von eigenen Erlebnissen, aber auch von Gesprächsfetzen, die sie zufällig aufschnappt, inspirieren. Ganz besonders angetan haben es ihr Namen, aus denen in ihrer Fantasie Figuren mit bemerkenswerten Eigenschaften entstehen.

Von Regina W. Egger im FeuerWerke Verlag erschienen:

Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski (2019)