5 Fragen an Brenda K. Davies: Interview zu „Erlöst (Vampire Awakenings 5)“

„Erlöst“ ist der fünfte Band der erfolgreichen US-Vampir-Reihe „Vampire Awakenings“.

Pünktlich zur Veröffentlichung des Buches hat uns Autorin Brenda K. Davies fünf Fragen rund um ihren neuen Roman beantwortet. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

FeuerWerke Verlag: „Erlöst“ ist bereits der fünfte Band deiner Reihe „Vampire Awakenings“. Woraus ziehst du all die Inspiration für die Inhalte?

Brenda K. Davies: Eine Menge kommt aus meinen Träumen und Tagträumen. Ein anderer großer Teil kommt vom bloßen Grübeln über verschiedene Dinge bis sich etwas daraus ergibt. Manchmal habe ich nur eine grobe Idee davon, wohin die Story geht, wenn ich anfange zu schreiben. Dann fängt die Geschichte von allein an, zu leben und die Charaktere regeln das für mich.

Direkt zur nächsten Frage.

Manchmal habe ich nur eine grobe Idee davon, wohin die Story geht, wenn ich anfange zu schreiben.

Brenda K. Davies

FeuerWerke Verlag: Bei „Vampire Awakenings“ hat jedes Buch ein abgeschlossenes Ende. Was ist der Unterschied im Schreibprozess, verglichen mit Serien, die eine zusammenhängende Story haben, wie z.B. „Royal Vampires“?

Brenda K. Davies: Es gibt kaum einen Unterschied. Bei jeder Serie war es maßgebend, wohin die Story mich geführt hat und was sich für das jeweilige Buch und die Konstellation an Charakteren richtig angefühlt hat.

FeuerWerke Verlag: Was macht „Erlöst“ zu einem besonderen Teil von „Vampire Awakenings“?

Brenda K. Davies: Es ist ein bisschen mysteriöser als die früheren Bücher, weil Abby mit Brians Hilfe auf der Suche nach ihrem Zwilling ist. Auch Brian hat eine qualvollere Vergangenheit als alle vorherigen Figuren, was wiederum einen großen Einfluss darauf hat, wie sich ihre Beziehung entfaltet.

FeuerWerke Verlag: Kannst du uns etwas über die Protagonisten Abby und Brian erzählen?

Brenda K. Davies: Abby ist ein eigensinniger Buchwurm. Sie hat etwas von einem Nerd, aber liebt ihre Familie mit allem was sie hat. Sie ist gewillt alles zu opfern, um ihre Schwester zu finden. Brian ist eher der Alleingänger und verunsichert von ihrer lebhaften Familie. Er führt sich auf wie ein Ar***, aber hat eigentlich ein viel größeres Herz als er es jemals zugeben würde.

Bei jeder Serie war es maßgebend, wohin die Story mich geführt hat und was sich für das jeweilige Buch und die Konstellation an Charakteren richtig angefühlt hat.

Brenda K. Davies

FeuerWerke Verlag: Angesichts des anhaltenden Erfolgs in Büchern, Filmen und Fernsehen scheinen Vampire eine der faszinierendsten Fabelwesen für uns Menschen zu sein. Hast du eine Erklärung dafür was ihre „Magie“ ausmacht?

Brenda K. Davies: Ich habe keine Erklärung dafür, aber habe sie auch immer geliebt, seitdem ich als Kind „The Lost Boys“ gesehen habe. Danach war ich süchtig und musste alles verschlingen, was ich von ihnen finden konnte – egal, ob in Filmen oder Büchern. Vielleicht ist es das Geheimnisvolle, das ewige Leben und dass viele von ihnen als sehr lustig und sarkastisch gezeichnet werden, was sie natürlich noch unterhaltsamer macht.

„Erlöst (Vampire Awakenings 5)“ von Brenda K. Davies erscheint am 28.07.2020.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn twittern oder auf Facebook teilen.